KONGRESS HEILIGENFELD

KAIROS – DEN WANDEL GESTALTEN

vom 07. bis 10. Juni 2018 I Bad Kissingen

Jedes Jahr im Mai oder Juni ruft der Heiligenfelder Kongress Menschen zusammen, um sich zu einem fundamentalen Thema des Lebens auszutauschen, wie zum Beispiel in den letzten Jahren zu „Spiritualität im Leben“, „Bewusstsein“, „Wir“, „Burnout und Resilienz“ und dieses Jahr über das Thema „Liebe“. Während der viertägigen Veranstaltung im wunderschönen Bad Kissinger Regentenbau mit über 1000 Teilnehmern entsteht eine unvergleichbare Atmosphäre. Eine abwechslungsreiche Kombination aus Vorträgen, Workshops, Morgenmeditationen und einem abendlichen Kulturprogramm lässt Sie eintauchen in ein Feld der Bildung und persönlichen Entfaltung, von dem Sie noch lange zehren können.


VORWORT: KAIROS – Den Wandel gestalten

Während wir in der chronologischen Zeit wie gefangen wirken und uns den Mächten und Kräften und all den Entwicklungen ausgeliefert fühlen, wird immer wieder “Kairos” spürbar. “Kairos” ist eine besondere Zeitqualität voller Möglichkeiten, in der wir die Gelegenheit haben, das Leben zu gestalten. Kairos ereignet sich in unserem persönlichen Leben, aber auch in unseren Beziehungen und in unserem gesellschaftlichen Leben.
Wir befinden uns in einer kritischen Zeit, einer unübersichtlichen Zeit, einer bedrohlichen Zeit. Aber es ist auch eine Zeit voller Potentiale, neuer Ideen und neuer Entwicklungen, eine Zeit von neuem und umfassenderen Bewusstsein.
Wandel geschieht und wenn wir die besondere Zeitqualität dieses Wandels vergegenwärtigen, dann können wir den Wandel mitgestalten.
Doch wo wollen wir ansetzen? Welchen Werten und Prinzipien wollen wir folgen, wenn es um unser persönliches Leben oder die Welt geht?
Was bedeutet es, den Wandel zu gestalten in Politik, Wirtschaft, Religion, Bildung, Medizin und Psychotherapie?
Was bedeutet es, Verantwortung zu übernehmen und verantwortlich zu handeln, dem eigenen Leben gegenüber, der eigenen Seele gegenüber und den Menschen gegenüber, mit denen wir zusammenleben oder zusammenarbeiten?
Was können wir lernen aus anderen gesellschaftlichen Feldern, als denen, in denen wir tätig sind und deren Zwänge und Grenzen wir uns oft im Alltag ausgeliefert fühlen?
Wie können wir uns gegenseitig inspirieren, Kairos zu spüren, besondere Momente zu vergegenwärtigen und dann entschlossen zu handeln?
Wir möchten Sie einladen, all dies auf unserem Kongress zu erforschen und zu diskutieren.
Und mit etwas Glück können wir in diesen Tagen auch Kairos beim Schopfe packen, wenn er vorbeifliegt …
Dr. Joachim Galuska
Vorsitzender der Geschäftsführung und Gesellschafter
der Heiligenfeld Kliniken

Folgende Referenten haben bereits zugesagt:

Dr. Franz Alt, Dr. Friedrich Assländer, Kay Blankenburg, Prof. Stephan Brunnhuber, Prof. Dr. Claus Eurich, Dr. Joachim Galuska, Bodo Janssen, Dr. Natalie Knapp, Albert Pietzko, Margret Rasfeld, Karin Schulze, Dr. Tom Steininger

In Vorträgen, Workshops und Dialogen wendet sich der Kongress folgenden Themenfeldern zu:

  • Politik
  • Wirtschaft und Gesellschaft
  • Kultur und Musik
  • Religion und Philosophie
  • Psychotherapie und Medizin
  • Wohn- und Lebensformen
  • Bildung
  • Selbstführung

 


Angebot für junge Menschen am Kongress

Wir möchten auch im nächsten Jahr jungen Menschen die Teilnahme am Kongress erleichtern. Unter der Rubrik „Mentoringprogramm“ und „Kongressgebühren“ finden Sie eine Auswahl unserer besonderen Angebote.

Teilnehmerstimmen zum Kongress

„Die Heiligenfeld-Kongresse eröffnen in jedem Jahr einen zutiefst beglückenden Erfahrungsraum für einen neuen Geist, der in die Welt will und im Alltagsleben zu oft verschüttet scheint. Hier wird er ebenso spürbar wie die Erfahrung von menschlicher Verbundenheit und einer kollektiven Bereitschaft sich auf neue Perspektiven, Denkansätze sowie Aspekte des Menschseins, des Lebens und der Lebendigkeit einzulassen.“

Susanne Leithoff, Teilnehmerin

„Die Kongresse geben uns Inspiration und Anregungen für unsere vertiefende Beziehungsarbeit.
Die Themen, die Struktur der Veranstaltung, die Inhalte der Vorträge entfalten in Zusammenarbeit mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen kraftvollen Resonanzraum. Dieses spirituelle Wir ist spürbar und anziehend über die Tage des Kongresses hinaus.“

Peter Herrmann, Teilnehmer

„Der Kongress ist für mich wie eine ganz eigene Welt, ein eigenes Universum.
Alles hat eine besondere Tiefe, in einem Klima hoher Professionalität und zugleich
Achtsamkeit.
Eine perfekt und unaufdringliche Organisation sichert dafür den Rahmen.“

Claus Eurich, Referent

AKTUELLES UND INTERESSANTES RUND UM DEN KONGRESS ENTDECKEN