1
Feb

Junge Menschen am Kongress

Jährlich freuen wir uns über die Teilnahme von jungen Menschen am Kongress.

Im September 2017 hat sich eine Visionsgruppe junger Menschen gebildet, die sich seitdem regelmäßig in Bad Kissingen trifft und begleitet von Anita Schmitt und Albert Pietzko gemeinsam diskutiert, träumt, plant und ihre Ideen auf dem Heiligenfelder Kongress 2018 einbringt. Die Mitgestaltung reicht von eigenen Workshops über künstlerische Aktionen bis hin zur “wandelbar” – einem Ort der Begegnung, des Austausches und der Integration des auf dem Kongress Erlebten.

Wir freuen uns sehr, dass wir zu unserem diesjährigen Kongress „Kairos – Den Wandel gestalten“ einige junge Referenten begrüßen dürfen.

Tobias Schneider und Max Geuer´s Workshop über:

„Die Herausforderungen der Zeit erspüren – ein tiefenökologischer Prozess“

In diesem Workshop geht es um die Herausforderungen der heutigen Zeit. Massenarmut, Kriege und Umweltzerstörung wirken oft so übermächtig und komplex, dass nahezu apathisch damit umgegangen wird. Im Workshop verlassen Sie daher die kognitive Ebene, um in das Erfühlen und Erleben zu kommen. Die Tiefenökologie hilft uns beim Wiederverbinden mit der Welt. Sie öffnen sich für den individuellen und kollektiven Schmerz über ihren Zustand und erfahren eine wohltuende Trauerarbeit, aus der Sie Kraft für ein Mitwirken am großen Wandel schöpfen können.

Sarah Beckmann und Theresa Frische´s Workshop über:

„Den Wandel tanzen“

Der Workshop lädt dazu ein, nach Innen zu spüren und dem inneren Wandel und Fluss, der in jedem Moment spürbar ist, Raum zur Entfaltung zu geben. Von der persönlichen Transformation ausgehend, bewegen Sie sich mit zeitgenössischem Tanz und Improvisation hin zur Gruppenebene und entdecken dort gemeinsam, wie jeder Einzelne ein Impuls zur Veränderung im Großen sein kann.

Weitere Informationen zu allen Referenten finden Sie hier.