20
Nov

Dr. Franz Alt referiert am Kongress „Wie wollen wir leben?“

Heute möchten wir Ihnen unseren Kongressreferenten Dr. Franz Alt vorstellen.
Dr. Alt ist der am meisten mit Preisen ausgezeichnete deutsche Fernsehjournalist: Er erhielt einen Bambi, die Goldene Kamera, den Adolf-Grimme-Preis, den Deutschen Solarpreis, den Europäischer Solarpreis, den Welt- & Windenergie Preis sowie die Auszeichnungen „Redner des Jahres“, „Außergewöhnlichster Redner des Jahres“, Menschenrechtspreis, Europäischer Energieheld 2019 u.v.a.
Er moderiert jeden Montag um 20.30 die Zukunftssendung „Franz Alt“ und schreibt für 40 Zeitungen und Magazine. In der ARD moderierte er 20 Jahre lang das Polit-Magazin „REPORT“. Danach die Sendereihen ZEITSPRUNG, Querdenker und Grenzenlos. Seine Bücher sind in 23 Sprachen übersetzt und erreichten eine Auflage von über 3,5 Millionen.

Der Referent spricht am Kongress „Wie wollen wir leben?“. Exklusiv für unsere Kongressteilnehmer haben wir ihn nun vorab interviewt.

1. Sie schreiben auf Ihrer Internetseite „Schon vor der Corona-Pandemie hatten wir die Klimakrise, die Energiekrise, die Flüchtlingskrise und die Finanzkrise. Jetzt kommen noch die Gesundheitskrise, die neue Hungerkrise und die Demokratiekrise dazu.“ Es scheint, als ob wir uns im Krisenmodus befinden. Kommen wir je wieder da heraus und wenn ja, was ist hierfür notwendig? Sehen Sie ein übergreifendes Muster oder einen „Krisenkern“?

Ja, der Kern unserer Krisen ist, dass wir gegen die Natur leben, wirtschaften und arbeiten anstatt mit der Natur. Das stärkste Beispiel dafür ist unser Energieverbrauch. Wir verbrennen heute an einem Tag so viel Kohle, Gas, Öl und Benzin wie die Natur in einer Million Tagen angesammelt hat. Das heißt: Wir benehmen uns etwa seit dem Beginn des Industriezeitalters eins zu einer Million mal falsch gegen die Natur und damit gegen uns selbst, denn wir sind ein Teil der Natur. Deshalb das massenhafte Artensterben und der Klimawandel und die Corona-Krise. Unser Planet hält unser Energieverhalten nicht länger aus. Mit einem Liter Benzin verpesten wir 10.000 Liter Luft. Das wissen wir schon lange und fahren trotzdem Zehn-Liter-Autos.

…..

Das vollständige Interview steht unseren angemeldeten Kongressteilnehmern im Teilnehmerbereich zur Verfügung.

Sie sind noch nicht angemeldet und interessieren sich für den Kongress? Dann melden Sie sich gleich an und erhalten Sie schon jetzt Zugriff auf exklusive Inhalte vor dem Kongress.

Zusammen mit Referent*innen und Teilnehmer*innen tauscht sich die Akademie Heiligenfeld bereits in den nächsten Wochen und Monaten zu Fragen und Antworten der Dimensionen des Lebens und des Zusammenlebens aus­. Es wird kurze Texte, Interviews, Vorträge und Gespräche – live und online – nicht nur in Bad Kissingen, sondern auch an anderen Plätzen geben. Der Kongress „Wie wollen wir leben?“ beginnt also bereits JETZT. Die Akademie Heiligenfeld lädt ein mitzuwirken und ist neugierig auf den gemeinsamen Weg und offen für Entwicklungen und Verän­derungen in dieser herausfordernden, aber auch chancenreichen Zeit.

Wir freuen uns auf Sie!