Dr. Hans-Joachim Maaz
14
Jan

Dr. Hans-Joachim Maaz referiert am Kongress 2021

Heute möchten wir Ihnen unseren Kongressreferenten Dr. Hans-Joachim Maaz vorstellen. Herr Dr.  Maaz wird am Kongress einen Vortrag halten. Hier einige Informationen über seine Vita und seine Tätigkeiten:

Dr. Hans-Joachim Maaz war von 1980 – 2008 Chefarzt der Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik im Diakoniewerk Halle (Saale) und langjähriger Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für analytische Psychotherapie und Tiefenpsychologie (DGAPT). Er ist Vorsitzender des Choriner Instituts für Tiefenpsychologie und psychosoziale Prävention (CIT) und der Hans-Joachim Maaz – Stiftung Beziehungskultur.

Stiftung Beziehungskultur:

Das Anliegen der Hans-Joachim Maaz – Stiftung Beziehungskultur ist es, Menschen in unterschiedlichsten sozialen Beziehungen zu ermutigen, sich ihrer Geschichte zu erinnern, ihren individuellen Lebensweg zu verstehen, den angemessenen Ausdruck für ihre Gefühle zu erlernen und damit befriedigendere soziale Beziehungen gestalten zu können. Jeder Mensch sollte in der Lage sein, seine Einmaligkeit in Würde zu erleben, gut verstehen zu können, wer er ist und wer nicht, sowie Halt und Unterstützung in sozialen Beziehungen erfahren und gestalten zu können.

Bücher:

  • „Der Lilith-Komplex“ (2003)
  • „Die narzisstische Gesellschaft“ (2012)
  • „Hilfe! Psychotherapie“ (2014)
  • „Das falsche Leben“ (2017)
  • … und viele mehr!

Weitere Informationen zu Herr Dr. Maaz finden Sie auf seiner Internetseite, klicken Sie hier.

Sie möchten hinter die Kulissen des Kongresses blicken und Einblick in die Arbeit des Kongressteams erhalten?

Als angemeldete*r Kongressteilnehmer*in erhalten Sie kostenfreien Zugang zu unserem Teilnehmer*innenbereich, dort haben Sie Zugriff auf zahlreiche Videos, Podcasts, Insights und Buchempfehlungen!

Sobald Sie sich für den Kongress angemeldet haben, erhalten Sie den Log In – Link von uns gesendet, hier kommen Sie zur Anmeldung.