Heiligenfelder Kongress 2017 zum Thema "Liebe"

1
Sep

Heiligenfelder Kongress 2017 zum Thema „Liebe“

Der „Liebe“ widmet sich der Heiligenfelder Kongress 2017, der vom 18. bis 21. Mai 2017 im Regentenbau sowie in den Heiligenfeld Kliniken in Bad Kissingen stattfindet. Mit gegenwärtig mehr als 700 Anmeldungen ist davon auszugehen, dass die Veranstaltung demnächst ausgebucht sein wird.

 

„Die Liebe besitzt die größte Kraft zum Glück, zur Erfüllung, zur Heilung, zum Frieden, zur Kreativität. Sie ist die tiefste Botschaft der Religionen und letztendlich am wichtigsten in unserem Leben“, schreibt Dr. Joachim Galuska in seinem Vorwort. Dennoch vernachlässigen wir die Liebe oft, vergessen sie, verschmähen sie oder belächeln sie. In einer technischer werdenden Medizin zu lieben, ist nicht leicht. In einer nur profitorientiert und funktional handelnden Wirtschaftswelt oder in den politischen Polarisierungen und Machtauseinandersetzungen zu lieben, scheint unmöglich. Die Akademie Heiligenfeld hat „Liebe“ zum Kernthema des nächsten Kongresses gemacht, um die vielen Potenziale dieses Themas zu vergegenwärtigen und neue Impulse zu geben.

 

Mehr als 60 Referenten aus Wirtschaft, Medizin, Politik und Kultur wie beispielsweise Pater Dr. Anselm Grün, Dr. Hans Jellouschek, Dr. Christina Kessler, Otto Herz oder Dr. Wilhelm Schmid sprechen zu den Themen „Liebe zum Leben“, zur Schöpfung, zu Gott sowie der Liebe zur Natur und zur Erde. Auch Vater- und Mutterliebe, die Liebe zum Partner und zu den Eltern, Liebe und Verantwortung, Ethik und Toleranz sowie Liebe zum Fremden sind unter anderem Themenfelder in den mehr als 20 Vorträgen und über 40 Workshops von Donnerstagabend bis Sonntagmittag.

 

Die Referenten in der Übersicht: Dorothee Bär (Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Dipl.-Politologin), Klaus Buch (Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Leitender Chefarzt der psychosomatischen Heiligenfeld Kliniken Bad Kissingen), Dr. Victor Chu (Arzt, Diplom-Psychologe, Familienstellen, Gestalttherapie, Tai Chi, Autor), Barbara Fromm (Geschäftsführerin der Coachingfirma Fromm und Fromm, Mitbegründerin der deutschen Sektion der International Coach Federation) Dr. Joachim Galuska (Geschäftsführer, Ärztlicher Direktor und Gesellschafter der Heiligenfeld Kliniken, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Facharzt für Psychiatrie), Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald (Vorstand Schweisfurth-Stiftung, Honorarprofessor für Agrar-, Ernährungs- und Umweltethik, Leiter der Stiftung für Kooperationsforschung und kollektive Entwicklung), Pater Dr. Anselm Grün (Deutscher Benediktinerpater, Bestsellerautor, Referent, geistlicher Berater), Otto Herz (Reform-Pädagoge, Diplom-Psychologe, Autor, „Botschafter für Bildungs-Gerechtigkeit“), Khola Maryam Hübsch (Journalistin und Autorin, Studium der Publizistik, Psychologie und Germanistik, Rednerin zum Thema Islam), Dr. Hans Jellouschek (Lehrtherapeut für Transaktionsanalyse, Paartherapeut, tätig in Coaching und Fortbildung, Autor) und Bettina Jellouschek-Otto (Psychotherapeutische Heilpraktikerin, Transaktions-analytikerin, Paartherapeutin und Hebamme), Dr. Christina Kessler (Kulturanthropologin, Soziologin, Religionswissenschaftlerin, Autorin, Bewusstseinslehrerin und Begründerin der amo ergo sum-Philosophie), Silvia Kolk (Lehrerin für Buddhismus und Meditation, Gründerin des Buddhistischen Zentrums Hamburg), John Nölte-Sayed (Dipl. Musiktherapeut (FH), Musikproduzent (alias John Abdelsayed) und Kreativtherapeut in den Heiligenfeld) und Andrea Nölte (Dipl. Psychologin und Yogalehrerin (BDP) in den Heiligenfeld Kliniken), Lara Pietzko (Kinder- und Jugendpsychotherapeutin, Diplom-Sozialpädagogin und Kreativtherapeutische Leitung der Heiligenfeld Kliniken), Dr. Wilhelm Schmid (Philosoph mit dem Schwerpunkt auf dem Gebiet der Lebenskunstphilosophie, Freier Philosoph, außerplanmäßiger Professor für Philosophie an der Universität Erfurt) Anita Schmitt (Leiterin der Akademie Heiligenfeld GmbH und Journalistin), Peter Spiegel (Zukunftsforscher, Initiator und Leiter des Think-&-Do-Tanks GENISIS Institute for Social Innovation sowie des VISION SUMMIT, Programmleiter des EduAction Bildungsgipfels 2016 und Autor), Markus Stockhausen (freischaffender Musiker, Trompeter) und Tara Bouman (Klarinettistin, Solistin mit Improvisationsauftritten, Duo mit Markus Stockhausen als „Moving Sounds“) Franz Zang (Vorsitzender der Bund Naturschutz in Bayern e. V. Kreisgruppe Bad Kissingen).

Leave a Reply