Dr. Thomas Bruhn

Dr. Thomas Bruhn ist Physiker und leitet am IASS die transdisziplinäre Forschungsgruppe „Transformative Räume und Mindsets“. Er widmet sich der Frage, welche Rolle mentale Modelle und Geisteshaltungen wie Achtsamkeit und Mitgefühl für die Transformation zur Nachhaltigkeit spielen. Er forscht zudem zu ko-kreativem Lernen im Kontext komplexer Entscheidungsprozesse. Thomas Bruhn ist u.a. Mitglied im Präsidium der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome und Mitglied in der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler.

Parallelvortrag
Sonntag den 14.05.2023 um 10:15 Uhr

Nachhaltigkeit als Liebe zum Lebendigen

Der Vortrag lädt dazu ein, zu reflektieren, wie Ihr persönlicher Entwicklungsprozess mit dem gesellschaftlichen Wandel zur Nachhaltigkeit verwoben ist. Er stellt Fragen, die hineinführen in das Erkennen, dass in unserer Verbundenheit keine Ohnmacht liegt, sondern das Potential, den globalen Wandel mitzugestalten. Jenseits der Vorstellung, „die Welt retten zu müssen“, betont der Vortrag die Freude, die darin liegt, in eine bewusste, lebendige Beziehungskultur hineinzuwachsen als Teil einer resilienteren Zukunft.

Workshop
Samstag den 13.05.2023 von 16:00 bis 18:00 Uhr

Nachhaltigkeit als Liebe zum Lebendigen

Der Workshop gibt Ihnen die Möglichkeit, in verschiedenen Settings (allein, kleine Gruppe, große Gruppe) die Liebe zum Lebendigen in sich und der Welt zu erkunden. Ausgehend von der Reflexion über die Spannungen im eigenem inneren Werden im Kontext einer globalen Transformation konkretisiert der Workshop die Gedanken des Vortrags für den ganz persönlichen Lebensweg. Der Workshop macht Mut, die eigenen Widersprüchlichkeiten und Krisen bejahend anzunehmen als Ressourcen für tiefgreifende Veränderungsprozesse in uns selbst und der Welt.