Kulturprogramm: „Eine persönliche Reise: mit Bald und Bogen durch verschiedene Länder und deren Musik“

Kulturprogramm: „Eine persönliche Reise: mit Bald und Bogen durch verschiedene Länder und deren Musik“

Sylvia Oelkrug (Violine) und Cordula Sauter (Akkordeon) stellen die Musik in den Mittelpunkt ihres abendfüllenden Programms. Mit ausgetüftelten Arrangements lassen sie ihre Instrumente zu einem individuellen, farbenreichen Sound verschmelzen. Virtuos oder ganz schlicht, mit Leidenschaft und Witz bewegen sie sich gekonnt zwischen den unterschiedlichen Stilen, wobei sich zu Tango, Klezmer, Swing und Musette auch noch geschmeidiger Bossa Nova und schwindelerregender Csardas gesellt. Immer wieder lassen sich die beiden Vollblutmusikerinnen viel Raum für improvisierte Soli und wechseln leichtfüßig die Rollen: von brillanten Geigenklängen zur percussiv gezupften Groove- Begleitung, vom rhythmischen Akkordeon-Bass zur singenden Bandoneon-Melodie. Sensibel reagieren sie auf jede Nuance der anderen und Balg und Bogen geraten in phantasievoll- experimentierfreudige Zwiesprache.

 

Cordula Sauter, Akkordeon
Es war nicht geplant, dass ich mit dem Akkordeon jemals mein Geld verdienen würde. Nach Schule, Ausbildung und Studium wurde mir aber bewusst, dass mich nichts so sehr bewegte wie das Akkordeonspiel, das ich seit meiner Kindheit lernte. Ich nahm Abschied vom geregelten und abgesicherten Leben und entschied mich mit Ende 20, davon zu leben. Gleichzeitig kamen noch der sprachliche und mimische Ausdruck in den verschiedensten Kombinationen hinzu. Ich bin froh, diesen Schritt gewagt zu haben.
Für mein neustes Abendprogramm – eine musikalische Lesung über Astor Piazzolla – legte ich mir unwissentlich vor mehr als 25 Jahren den Grundstein, als mich seine Musik faszinierte, ich sie aber noch nicht spielen konnte. Im Laufe der Zeit reifte mein Können und auch mein Interesse an Piazzolla stieg, sodass ich diesem nun eine Form geben konnte.
Aktuell habe ich in meinem Repertoire zwei Solo- und zwei Duo-Abendprogramme sowie ein Kinderprogramm und unterrichte Akkordeon.

Sylvia Oelkrug, Violine
Ich wurde in eine Musikerfamilie hinein geboren – sowohl in die Fülle der musikalischen Erfahrung als auch in eine Welt voller Anspruch und Bewertungssysteme.
Mein Weg war nicht geradlinig: Nach dem Studium an der Staatl. Hochschule f. Musik Freiburg zog es mich zu intensiver Theaterarbeit sowie auch zu neuen Wegen in der Musik. Eigene Arrangements für Salontrio führten mich zur Improvisation und zum Jazz. Kurse bei Didier Lockwood (Paris), Unterricht am Ejma Lausanne, v.a. aber eine rege Tätigkeit in improvisierenden Ensembles und Bands folgten. Und wie durch die Hintertür reifte meine Liebe zur „klassischen“ Musik (Barock bis zeitgenössisch), die mich heute mehr durchdringt denn je. Ich bin dankbar für das bunte, sehr persönliche Kaleidoskop meines Schaffens.
Aktuell: Konzertmeisterin in der Holst Sinfonietta Freiburg, Mitglied in der Basel Sinfonietta, Streichrio van d’Arc, Klavier-Duo mit Hans Fuhlbom, Duo Twilight, Duo Oelkrug-Sauter, wechselnde Band-Besetzungen, Geigenschüler von 5J. – 66J.