Parallelvortrag: Von der Individuation zur Trans-Individuation

16 Mai 2020
12:15

Parallelvortrag: Von der Individuation zur Trans-Individuation

Individuation, unsere Fähigkeit zu einem reifen Ich, ist fast zu einem Synonym für menschliche Reife geworden. C.G. Jung hat die Bewusstseinsgeschichte der Menschheit auch als Geschichte der Individuation beschrieben. In der Hyperindivuidation unserer postmodernen Gegenwart zeigt sich aber ihre Kehrseite – die narzisstische Vereinzelung des Ichs. In den letzten Jahrzehnten entstanden weltweit Experimente einer neuen Wir-Kultur. Sie eröffnen, so die These dieses Vortrags, einen neuen, integralen Horizont für unser Verständnis menschlicher Reife, die man als Trans-Individuation verstehen muss.