Parallelvortrag: Achtsamkeit im klinischen Kontext – Ein Längsschnitt

Parallelvortrag: Achtsamkeit im klinischen Kontext – Ein Längsschnitt

Bereits vor der 3. Welle der Verhaltenstherapie gab es kluge klinische Ansätze, deren Ziel es war, Bewusstheit, psychische Präsenz und die Integration abgewehrter Phänomene zu fördern. Es lohnt sich, das kreative körpertherapeutische Potential dieser Traditionslinien zu kennen. Und auch heute befindet sich die Anwendung achtsamkeitsbasierter therapeutischer Strategien in einem dynamischen Prozess, der sich weiterentwickelt und die Achtsamkeitspraxis mit anderen klinischen Methoden sowie Techniken des buddhistischen Geistestrainings verknüpft. Wie sich therapeutische und meditative Prozesse der Introspektion ergänzen können, soll ausgeführt werden.