Parallelvortrag: Die Rolle des Körpers in der achtsamkeitsbasierten Therapie

17 Mai 2019
12:15 Uhr

Parallelvortrag: Die Rolle des Körpers in der achtsamkeitsbasierten Therapie

Der Vortrag beschäftigt sich mit der Frage, warum die Achtsamkeitsübungen, die im Rahmen von Programmen wie MBSR oder MBCT vermittelt werden, einen starken Körperbezug haben. Es wird dabei argumentiert, dass eine Embodiment-Perspektive, die die Interaktion zwischen körperlichen und emotionalen Prozessen berücksichtigt, zu einem verbesserten Verständnis von Depressionen und der Wirkungsweise von achtsamkeitsbasierter Therapie beitragen kann.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen