Parallelvortrag: Kunst und Kultur – ein westlicher Weg der Achtsamkeit?

17 Mai 2019
10:45 Uhr

Parallelvortrag: Kunst und Kultur – ein westlicher Weg der Achtsamkeit?

Künstlerisches Tun und Achtsamkeit sind beides individuelle Entwicklungswege. Sie erfordern Aufmerksamkeit, fördern Wachheit und schaffen Bewusstheit. Die Künste haben in unserer westlichen Kultur einen Platz, der mit der Achtsamkeit des Ostens vielfach korrespondiert. Unsere Zeitgeschichte belegt die gesellschaftsgestaltende Kraft der Künste – im Positiven wie im Negativen. Der Vortrag handelt von Korrespondenzen zwischen Kunst und Achtsamkeit und zeigt deren Potenziale für unsere (STADT-)Gesellschaft auf.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen