Workshop: Achtsame Begegnung zwischen Ost- und Westdeutschen

Workshop: Achtsame Begegnung zwischen Ost- und Westdeutschen

Unaufgelöste Traumata und Verletzungen, die aus den Prozessen der Teilung und der Wiedervereinigung entstanden sind, warten immer noch darauf, achtsam bezeugt zu werden. Dazu braucht es eine Haltung des not knowing, die Bereitschaft, eigene Wahrnehmungen in Frage zu stellen und die Wahrnehmungen des jeweils anderen zu bezeugen. Erst auf dieser Grundlage kann Heilung durch „loving action“ geschehen. Der Workshop hilft mit blockierenden Energien in Kontakt zu treten und Wege für ein produktives Miteinander zu ebnen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen