12
Nov

Die mentale Schulung von Geist und Herz aus der Perspektive der Sozialen Neurowissenschaften – Prof. Dr. Tania Singer spricht am Kongress

Prof. Dr. Tania Singer spricht am Kongress Achtsamkeit zum Thema „Die mentale Schulung von Geist und Herz aus der Perspektive der Sozialen Neurowissenschaften“.

Achtsamkeit wird in Schulen und Unternehmen gelehrt. Doch wissen wir wirklich, was unter diesem Begriff alles zu fassen ist? So gibt es in verschiedenen kontemplativen Traditionen viele unterschiedliche Meditationen und mentale Schulungsformen, die sich sowohl in ihrer Ausrichtung als auch ihren Effekten unterscheiden.
In diesem Vortrag wird sie das ReSource Projekt als ein 9-monatiges, säkulares mentales Trainingsprogramm vorstellen, in dessen Verlauf der Effekt verschiedener kontemplativer Praktiken an mehr als 300 Personen wissenschaftlich untersucht wurde.
Können Achtsamkeit sowie soziale Kompetenzen wie Empathie, Mitgefühl und Perspektivübernahme trainiert werden und wie äußern sich trainingsbedingte Veränderungen im Gehirn, im subjektiven Erleben, in Gesundheit und im Kooperationsverhalten? Auch wird sie die Evidenz dafür aufzeigen, dass das Schulen von Aufmerksamkeit zu anderen plastischen Hirnveränderungen sowie Verhaltensveränderungen führt als z. B. das tägliche Praktizieren von Mitgefühl oder Perspektivenübernahme auf Selbst und Andere. Ähnliche differenzielle Trainingseffekte finden sich auch für Maße des prosozialen Verhaltens, der Stressreduktion oder des Körpergewahrseins. Sie wird diese Befunde kritisch in Bezug auf die heutige Achtsamkeitsforschung besprechen und zuletzt Ansätze für die Übertragung dieser Trainingsprogramme in die Gesellschaft und den klinischen Alltag vorstellen.

Prof. Dr. Tania Singer erforscht die Grundlagen des menschlichen Sozialverhaltens und die zugrundeliegenden neuronalen, entwicklungsbedingten und hormonellen Mechanismen von sozialer Kognition und sozialen Emotionen wie Empathie, Mitgefühl, Fairness oder Rache. Weiterhin untersucht sie die psychologischen und neurowissenschaftlichen Effekte von mentalem Mitgefühls-Training auf Gehirn, kognitive Fähigkeiten, Gesundheit und Kooperation. Sie ist außerdem Leiterin des ReSource Projektes, einer großangelegten Langzeitstudie zum mentalen Training, welche vom European Research Council mitfinanziert wurde.

Der Kongress „ACHTSAMKEIT: Evolution – Bewusstsein – Menschsein“ findet vom 16. bis 19. Mai 2019 in Bad Kissingen statt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen