LEBEN LIEBEN

„Leben lieben“ ist das Motto der Heiligenfeld-Kliniken, und wir haben es als nächstes Kongress-Thema gewählt. Denn wir befinden uns in einer Zeit des Wandels und des Übergangs.

Was bedeutet es das Leben zu lieben und zu einem lebendigen Leben beizutragen in einer Welt, in der durch die Pandemie Krankheit, Tod und Einschränkungen von Grundrechten und Grundwerten zum Alltag geworden sind? Alle gesellschaftlichen Felder sind betroffen – und das global. Armut, soziale Ungleichheit, Artensterben, Klimawandel benötigen ebenfalls Antworten.

„Leben lieben“ verweist auf umfassendere und tiefere Dimensionen als unsere gegenwärtigen biomedizinischen und technologischen Denk- und Handlungsweisen, die auf das Überleben ausgerichtet und reduziert sind. Wir wollen fragen und gemeinsam erforschen:

Was bedeutet es, das Leben zu lieben im Angesicht von Tod und Sterben? Was ist ein würdiges, lebendiges, lebenswertes oder liebenswertes Leben? Was ist ein würdiger Umgang mit Alter, Tod und Sterben?

Bedeutet Leben zu lieben, viel stärker unsere Seele, unsere Innenwelt, unser Bewusstsein und unsere Spiritualität zu leben und zu lieben?

Wie aktuell sind die Themen unserer früheren Kongresse: Achtsamkeit, Kairos, Liebe, Spiritualität im Leben, Wir, Burnout und Resilienz, Bewusstsein – und der geplanten, aber abgesagten Kongresse: Reifung, Die Würde des Lebens und Wie wollen wir leben?

Kann Leben lieben beitragen zur Heilung unserer Welt?

Was könnte es bedeuten, das Leben zu lieben für Politik, Medien, Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Kunst und Kultur, Ökologie und Gesundheit?

Was bedeutet es, Leben zu lieben nicht nur in jedem einzelnen von uns und gegenüber den Menschen, sondern auch in den Mitgeschöpfen und der gesamten Natur?

Was bedeutet „Leben lieben“ in Heiligenfeld, im Umgang mit Patienten, miteinander im Unternehmen und für das Unternehmen als Ganzes?

Was trägt uns? Was kann uns versöhnen und heilen und hineintragen in eine lebens- und liebenswerte Zukunft?

Unsere Referent*innen:

Annette Kaiser

Ganz Mensch sein

Annette Kaiser
Mehr

Pater Anselm Grün

Das Leben lernen im Gegenwind unserer Zeit

Pater Anselm Grün
Mehr

Prof. Dr. Barbara von Meibom

Der Tanz zwischen Leben und Tod

Prof. Dr. Barbara von Meibom
Mehr

Christian Horras

Wir werden gestaltet durch das, was wir lieben

Christian Horras
Mehr

Eugen Drewermann

Leben lieben kann nur wer liebt

Eugen Drewermann
Mehr

Prof Dr. Franz-Theo Gottwald

Nachhaltige Entwicklung, Bewusstseins-wandel und die Freude am Lebendig-Sein

Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald
Mehr

Dr. Joachim Galuska

Unsere Seele liebt das Leben

Dr. Joachim Galuska
Mehr

Sven Steffes-Holländer

Nach der Krise ist vor der Krise? Das Leben lieben in besonderen Zeiten

Sven Steffes-Holländer
Mehr

Unser Programm entsteht...

Neuigkeiten zum Kongress

Eindrücke aus den vergangenen Jahren

Ambiente und Atmosphäre

Kunst und Kultur

Liebe und Lebendigkeit

Generationsübergreifender Dialog und Inspiration

Besinnung und Meditation

Teile das Event mit deinen Freunden

Facebook
XING
LinkedIn
WhatsApp
Email