6
Mrz

„Mensch sein in der digitalen Welt“ Mounira Latrache spricht am Kongress „Achtsamkeit“

Am diesjährigen Kongress „Achtsamkeit: Evolution – Bewusstsein – Menschsein“ dürfen wir Mounira Latrache, Gründerin und Geschäftsführerin von Connected Business, als Referentin begrüßen.
In einem Interview gibt sie einen Einblick in ihre Unternehmungsgründung sowie in ihren Kongressvortrag „Mensch sein in der digitalen Welt“ sowie in ihren Workshop, den sie gemeinsam mit Ihrem Geschäftspartner Angel Hernandez leitet.

Wie kam Ihre Unternehmensvision zustande und wie setzen Sie diese heute um?
Die Vision kam eigentlich durch einen Zufall zustande – vor 12 Jahren befand ich mich in der Corporate Welt. Zu dieser Zeit war ich ziemlich unglücklich mit der Tatsache, dass es so viel politisches Verhalten und Machtkämpfe gab, aber das spannendste war, dass ich bei einem ehrlichen Blick in den Spiegel bemerkte, mich genauso zu verhalten. Ich wollte das ändern und damit fing meine Reise an. Ich wollte mir selbst und meinem Umfeld die Frage beantworten: Wie kann ich erfolgreich sein und zur selben Zeit authentisch sein und meinen Werten folgen und wie können wir anders miteinander arbeiten und zwar mit Vertrauen, Menschlichkeit und so dass wir uns gegenseitig inspirieren und empowern. Ich wollte mit meiner Arbeitskraft dem großen Ganzen dienen.

Damals war ich noch sehr jung in meiner Karriere und auch zu grün hinter den Ohren, um eine wirkliche Lösung zu finden, aber die Suche danach brannte in mir. Die Vision von Connected Business will genau das – die Businesswelt dabei zu unterstützen, neue Wege zu gehen. Auf eine Weise zu arbeiten, die jeden einzelnen unterstützt mit Passion zu wachsen und gleichzeitig ein Miteinander fördert, das vom Ich zum Wir geht. Diese neue Arbeitswelt setzt auf Emotionale Intelligenz, und Herz Qualitäten, Intuition und gleichzeitig co-leadership und co-creative Projektarbeit in der jeder in seine volle Kraft wachsen kann.

Wie erreichen Sie es, mehr Achtsamkeit und Mitgefühl in die Arbeitswelt zu implementieren?
Wir arbeiten mit Einzelpersonen und Organisationen aus der Businesswelt. Unser Hauptfokus ist Trainings zu den Themen Selbstführung, Emotionale Intelligenz, Interaktion mit anderen und mitfühlende, authentische Führung. Mit Teams arbeiten wir in co-kreativen Prozessen, so dass sie eine neue Art der Zusammenarbeit finden. Und wir bilden Trainer aus, damit es Achtsamkeits-Botschafter in Unternehmen gibt, die Teil der Bewegung Achtsamkeit und Mitgefühl in der Arbeitswelt werden.

Das Prinzip ist, dass wir uns darauf konzentrieren Menschen erst mit sich selbst zu verbinden und ihre Stärken und Purpose erforschen lassen, daraus unterstützen wir die Entwicklung authentischer und sich unterstützender Beziehung, woraus wir dann in einen co-kreativen Prozess gehen, in dem das Miteinander und der Mensch im Fokus steht. Die Veränderung beginnt sozusagen im Einzelnen und dann ins Kollektiv.

Gemeinsam mit Ihrem Geschäftspartner Angel Hernandez leiten Sie am Freitag, den 17. Mai 2019, den Workshop „Achtsamkeit und emotionale Intelligenz“…
Wie bewerten Sie die Evolution der Digitalisierung hinsichtlich persönlicher und beruflicher Ebene? Welche Chancen bzw. Risiken nehmen Sie dabei wahr?
Die Digitalisierung, insbesondere die uns noch bevorstehende vierte industrielle Revolution wird einiges in unserer Welt verändern. Durch künstliche Intelligenz werden Schnelligkeit und Komplexität ein Ausmaß haben, dass es bisher noch nicht gegeben hat. Ich sehe dieser Zeit grundsätzlich positiv entgegen, aber wir müssen uns auch darauf vorbereiten. Eine erster Schritt dafür ist, dass wir als Menschen in unsere ganz eigene Evolution gehen. Nur so können wir mit der Schnelligkeit und Komplexität umgehen, indem wir einen Weg finden die Stille in uns zu finden auch wenn sich um uns herum alles bewegt.

Gleichzeitig -je mehr wir uns darauf besinnen, was uns eigentlich als Menschen von Maschinen unterscheidet, desto mehr können wir den Maschinen ein gutes Beispiel geben. Denn künstliche Intelligenz ist ein selbstlernendes System – mag heissen, wenn Maschinen sich unsere Welt heute anschauen würden und von ihr lernen würden, würden sie höchstwahrscheinlich eine Welt für uns schaffen, die von Macht getrieben ist – denn das ist es was wir als gesamt Menschheit vorleben.

Was erwartet den Kongressteilnehmer in Ihrem Workshop?
Wir geben eine kurz Einführung unseres 2-Tagesworkshops, der aufzeigt, wie Achtsamkeit und Emotionale Intelligenz zusammen passen. Mit praktischen Übungen zeigen wir, wie dadurch der Bezug zur Arbeitswelt hergestellt werden kann.
 
Welchen Einfluss kann Achtsamkeit auf die emotionale Intelligenz haben?
Experten aus der Wissenschaft finden immer mehr Hinweise dafür, dass es einen unmittelbaren Zusammenhang gibt. Emotionale Intelligenz ist eine Fähigkeit, die wir alle trainieren können und Achtsamkeit hilft uns, diese Fähigkeit zu entwickeln.

Weitere Informationen zum Vortrag sowie zum Workshop finden Sie mit einem Klick auf die hinterlegten Links.

Außerdem können Sie auf den nachfolgenden Plattformen mehr über Mounira Latrache und ihr Unternehmen erfahren:
https://www.facebook.com/ConnectedBusinesses

Hier finden Sie ein Podcast Interview passend zum Vortragsthema am Kongress.
Außerdem hat Mounira Latrache einen eigenen Podcast zum Thema Passion in Purpose (auf Englisch) veröffentlicht. Diesen finden Sie auf Spotify oder hier.