Prof. Dr. Dr. Stefan Brunnhuber

Ärztlicher Direktor und Chefarzt einer Klinik für integrative Psychiatrie in Sachsen. Long-term Meditierer und Faster-Aufenthalt bei den Wüstenvätern und in Zen Klöstern. Dahrendorf-Schüler und Vertreter des kritischen Rationalismus. Sozialwissenschafter. Vollmitglied im Club of Rome, Mitglied Lancet Commission, Trustee Weltakademie der Wissenschaften, Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften. Lehrstuhl für Nachhaltigkeit. Mitglied der FDP und des BUND, Beirat „Sustainable Finance“ der aktuellen Bundesregierung.

Plenums-Vortrag
Freitag den 12.05.2023 um 14:30 Uhr

Die Offene Gesellschaft im 21. Jahrhundert und ihre Feinde

Aktuell verdichten sich die Anzeichen, dass wiederkehrt was als überwunden galt: Illiberale Gesellschaften, digitale Autokratien und Fundamentalismen jeglicher Art. K. Popper hat am Ausgang des 2. Weltkrieges das Konzept der Offenen Gesellschaft, in Abgrenzung zu geschlossenen gesellschaftlichen Verhältnissen in die Debatte eingeführt. Der Vortrag wird jenes Konzept ins 21. Jahrhundert übersetzen und zeigen, dass erst eine Offene Gesellschaft die Voraussetzungen für mehr Bewusstsein und ein mehr an Toleranz, Erkenntnis, Weisheit und Nachhaltigkeit ermöglicht als alle anderen – eher geschlossenen- Gesellschaftsentwürfe.

Workshop
Freitag den 12.05.2023 von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Die Offene Gesellschaft im 21. Jahrhundert und ihre Feinde

Im Workshop vertieft Prof. Brunnhuber die Inhalte des Vortrages . Der Workshop wird interaktiv das Konzept der Offenen Gesellschaft, in Abgrenzung zu geschlossenen gesellschaftlichen Verhältnissen in die Debatte vertiefen. Es wird die Frage beantwortet: Wie kann die Offene Gesellschaft mehr Bewusstsein und ein mehr an Toleranz, Erkenntnis, Weisheit und Nachhaltigkeit ermöglichen als alle anderen – eher geschlossenen- Gesellschaftsentwürfe? Anhand verschiedener Beispiele und Beiträge der Teilnehmenden wird der Dialog angeregt.