Kathrin Thomaschki

Kathrin Thomaschki
hat viele Jahre konzeptionell an den Rahmenbedingungen für die Umsetzung der Energiewende gearbeitet. Sie ist mittlerweile der Überzeugung, dass es neben guten fachlichen Konzepten eines neuen gesellschaftlichen und politischen Dialogs, einer neuen wertschätzenden und kollaborativen Gesprächs- und Konfliktlösungskultur bedarf. Sie hält einen radikal systemischen Ansatz und echte Kollaboration der Beteiligten für essentiell, um die drängenden großen Fragen wie Klimakrise und soziale Gerechtigkeit sinnvoll zu adressieren.

Workshop
Samstag den 13.05.2023 von 16:00 bis 18:00 Uhr

Politik und Liebe.?!

Nicht Liebe, sondern Mistrauen prägt allzu häufig die Beziehung zwischen Politik und Bürger:innen. Es fehlt an Wertschätzung, gegenseitigem Wohlwollen und Interesse. Doch gerade das – so unsere These – braucht es, um den heutigen Mega-Herausforderungen mit gemeinsamer Kraft zu begegnen.
Wir wollen in diesem Workshop mit unterschiedlichen Methoden die Frage beleuchten, was es braucht, damit Liebe und Wohlwollen in die Beziehung zwischen Bürger:innen und Politik Einzug halten können.

Weiterer Referent in diesem Workshop:

Jonathan Barth